Schreiben und Lesen72dpi435x200
 

Schreiben und Lesen

Zu unserer Praxis der Beratung gehört fast selbstverständlich die Auseinandersetzung mit wissenschaftlichen und konzeptionellen Entwicklungen.

Wir erarbeiten gezielt einen kritischen Blick durch theoriegeleitete Diskurse. Diese Reflexionspraxis findet seinen lebendigen Ausdruck in Publikationen, Tagungen aber auch in Formen wie Postkarten oder dem Newsletter.

 

Von Alpha bis Omega: Raoul Schindler (1923-2014) gilt als einer der wichtigsten Wegbereiter der Wiener Psychiatriereform in den 1970er-Jahren. Nach Igor Caruso war er der zweite Vorsitzende des Wiener Arbeitskreises für Psychoanalyse und leitete 25 Jahre lang das Referat "Psychohygiene" am Gesundheitsamt der Stadt Wien. In dieser Zeit organisierte Schindler die Nachbetreuung von psychisch kranken Menschen außerhalb der Psychiatrie. Ohne ihn wäre der heutige Standard bei der psychosozialen Versorgung von Menschen in Österreich kaum denkbar. Internationale Beachtung erlangte Schindler vor allem durch sein "Rangdynamisches Positionsmodell“, das bedauerlicherweise oft in der Sekundärliteratur reduziert dargestellt wird.

Auch heute, 50 Jahre später, wird es in der Gruppentherapie noch immer angewandt - von der Organisationsberatung bis zur Psychotherapie.

Schindler, ein großer Humanist, hat keine Bücher über seine Arbeit verfasst, auch die meisten seiner Zeitschriftenartikel und Interviews waren verschollen.

Nun bietet die neue Publikation einen Zugang zu ausgewählten Originaltexten, und sie zeigt auf, wie Schindlers Arbeit bis heute fortwirkt:

 

Raoul Schindler. Das lebendige Gefüge der Gruppe. Ausgewählte Schriften. Gießen (2016): Psychosozial-Verlag. Herausgegeben von Spaller, Christina, Wirnschimmel, Konrad, Tippe, Andrea, Lamatsch, Judith, Margreiter, Ursula, Krafft-Ebing, Ingrid und Ertl, Michael.

Postkarten

Postkarte, auch: Ansichtskarte, Grußkarte.

OE 263-Postkarten dienen als besonderes Kommunikationsmittel. Die Texte werden von den OE 263 zu aktuellen Themen geschrieben, zum Teil handeln sie von Erlebnissen aus Seminaren oder Beratungen.

Die Postkarten sind eine Einladung zum Weiterdenken, zur Kontaktaufnahme, zur Ent- und Verwirrung.

Backstage

1995 startete OE 263 die erste Postkartenserie, damals wurde mit Lomo-Kameras selbst fotografiert. Seitdem wurde das Format weiterentwickelt. So kann ein Teil der OE 263-Beratungsgeschichte anhand der Texte und Bilder nachgezeichnet werden.

Newsletter

Wenn Sie regelmäßig von uns informiert werden wollen, senden Sie bitte eine Mail an beratung@oe263.com.

 

Publikationen

Tippe Andrea (2017) Aktionsforschung: der Wille zur Einflussnahme. In: ÖVS News 1/2017, Wien.

Spaller, Christina, Wirnschimmel, Konrad, Tippe, Andrea, Lamatsch, Judith, Margreiter, Ursula, Krafft-Ebing, Ingrid, Ertl, Michael (Hrsg.) (2016) Raoul Schindler. Das lebendige Gefüge der Gruppe. Ausgewählte Schriften. Gießen: Psychosozial-Verlag.

Tippe Andrea (2015) Aktionsforschung und Gruppendynamik. Grundlagen des partizipativen Forschens, Veränderns und Lernens. In: Brigitte Daumen (Hrsg.) (2015) Organisationsformen der Arbeit. Theorie und Praxis eines Aktionsforschungsmodells am Beispiel der Sozialakademie. Wien: Verlag des Österreichischen Gewerkschaftsbundes GmbH Wien. Seite 13 – 44.

Tippe Andrea (2012) Großgruppen erkunden und gestalten. In: Maria-Anna Pleischl und Günther Dietrich (Hg.), ÖAGG Feedback, Doppelheft 3&4 2012, Arbeit an der Balance. ÖAGG, Wien. 

Blumenstein Michael, Gütl Brigitte, Göser Rudolf, Hantschk Ilse, Klocker Gerhard, Laske Stephan, Moosbrugger Jodok, Tippe Andrea (2011) Interaktionsfähigkeit in der Personal- und Organisationsentwicklung. Grundlogik, Architektur und Themenschwerpunkte eines Lernprogramms. In: Laske/Orthey/Schmid (Hg.): PersonalEntwicklung. Das neue Nachschlagewerk für Praktiker. Deutscher Wirtschaftsdienst, Wolters Kluwer Köln.

Tippe Andrea (2010) Wahrheit, Vertrauen, Herrschaft. Vertrauen als sozialer Prozess in Alltag und Organisation. In: Brigitte Aulenbacher, Meinrad Ziegler (Hg.). In Wahrheit. Herstellung, Nutzen und Gebrauch von Wahrheit in Wissenschaft und Alltag. Seite 97 – 112. Studienverlag Innsbruck.

Tippe Andrea (2010) Veränderung stabilisieren. Eine gruppendynamische Perspektive. In: Michael Fassnacht, Hubert Kuhn, Christian Schrapper (Hrsg.). Organisation organisieren. Gruppendynamische Zugänge und Perspektiven für die Praxis. Seite 191 – 206. Juventa Verlag Weinheim München.

Tippe Andrea, Jakob Edith, Olzinger Karl (2009) Sinn. Verstehen. Mitgestalten im OE-Prozess Vertrauensklima in Organisationen. In: Lehner L, Sanz A, Trotz R: Prozesse verstehen und gestalten. Visionen und Wege Band 7 – Jahrbuch für Gruppendynamik und Gruppenpsychotherapie. Krammer Verlag Wien.

Tippe Andrea (2008) Gruppendynamik und Supervision. Das Modell der Rangdynamik von Raoul Schindler, seine Bedeutung und aktuelle Entwicklungen. In: Supervision und Gruppendynamik. Mit Beiträgen von Angela Gotthardt-Lorenz, Wolfgang Knopf, Ingrid Krafft-Ebing, Heinz Lorenz, Andrea Tippe und Werner Zbinden. ÖVS Sondernummer 8, Ingrid Walther und Wolfgang Knopf (Hg.), ÖVS-News Sondernummer 08; Seite 9 – 12. Druckerei Jentzsch Wien.

Tippe Andrea (2008) Veränderung stabilisieren. Strategische Teamentwicklung als Führungsaufgabe zur Stabilisierung von Organisationsentwicklungsprozessen. Carl Auer Verlag Heidelberg.

Edith Jakob, Karin Wolf (2007) Unternehmerisches Handeln in Kulturorganisationen. In: Kulturmanagement konkret. Interdisziplinäre Positionen und Perspektiven. Eigenverlag Institut für Kulturkonzepte Wien.

Tippe Andrea (2004) Gruppendynamik in der Supervision. In: Heilinger A, Knopf W (Hg.) Brush up your Tools – Aus der Werkstatt der Supervision und Coaching, Seite 131 – 138. Schriftenreihe Supervision, Band 6, Studienverlag, Innsbruck.

Tippe Andrea, Rainer Fliedl, Gertraud Pölzl (Hg.) (2004) Wie konstruieren wir Wirklichkeit? Konstrukt – Symbol – Lebensraum. Visionen und Wege – Jahrbuch für Gruppendynamik und Gruppenpsychotherapie. Band 5. Krammer, Wien.

Rieger Hannah und Tippe Andrea (2002) Ich und Wir: Entwicklung der Person – Entwicklung der Organisation. In: Dolleschka B (Hg.) Gruppenkompetenz und Einzelarbeit. Visionen und Wege. Jahrbuch für Gruppendynamik und Gruppenpsychotherapie. Band 3. Krammer, Wien.

Tippe Andrea, Jakob Edith (1995) Organisationsstruktur und Persönlichkeit – Entwicklungen zwischen Alltagserfahrungen und systematisch-bewusstem Lernen. In: Gumplmaier E. (Hg.), Zukunft der österreichischen Gewerkschaftsbewegung, ÖGB Verlag, Wien.