Programm72dpi435x200
 

Bricolage für BeraterInnen

Inhalte und Ziele
Bricolage (franz.: basteln, improvisieren, werkeln). Die Aktivitäten von Berater*innen kann man dem sinnstiftenden Begriff der Bricolage des französischen Denkers Claude Levi-Strauss zuordnen. In seinem Werk „Das Wilde Denken“ kontrastierte er den rational entwickelnden Ingenieur mit dem improvisierenden Bricoleur. Bricolage steht für ein Verhalten, bei dem die Akteur*innen mit den zur Verfügung stehenden Ressourcen im Hier-und-Jetzt Möglichkeiten erarbeiten. Jede erfolgreiche Bricolage erfordert eine intime Kenntnis der Ressourcen, sorgfältige Beobachtungsgabe, Vertrauen in die eigene Intuition, Zuhören und die Selbstsicherheit, das jede erarbeitete Struktur sich selbst korrigieren kann, wenn das eigene Ego nicht zu sehr involviert ist.

Die Weiterbildung ist als fortlaufendes Seminar für 7 Tage konzipiert.

1. Ressourcen: Akquise, Kontrakt und Setting

2. Beobachtung: sich und das Feld wahrnehmen

3. Beratung: Prinzipien und Beratungsformate Supervision und Coaching

4. Zuhören: Expertise des Nicht-Wissens anwenden

5. Struktur: Verfahren und Architektur von OE

6. Selbstsicherheit: Irritationen, rechtliche Rahmen und Kooperationen

7. Plateau: Aussicht der Beratungskompetenz

 Ziel ist eine kontinuierliche Professionalisierung für die Beratungspraxis.

Termine
Fr, 04. Oktober 2019
Fr, 15. November 2019
Fr, 13. Dezember 2019
Fr, 31. Jänner 2020
Fr, 28. Februar 2020
Fr, 03. April 2020
Fr., 15. Mai 2020

Seminarleitung
Andrea Tippe

Anmeldung und Informationen
Für die Anmeldung und weitere Informationen wenden Sie sich bitte an assistenz@oe263.com.