Programm72dpi435x200
 

Aktionsforschung

Macht und Partizipation

Aktionsforschungsworkshop 1
13. Novemer 2019 von 10:00 bis 13:00 Uhr
Aktionsforschungsworkshop 2
17. März 2020 von 10:00 bis 13:00 Uhr
Aktionsforschunsseminar
2. bis 6. Juni 2020
Post-Lecture
30. Juni 2020 von 10:00 bis 12:00 Uhr

Wenn man davon ausgeht, dass Kooperationsformen dort gedeihen, wo Personen die Gelegenheit nützen, sich an der Gestaltung des sozialen Lebens in vielfältiger Weise und unterschiedlichen Formen zu beteiligen, lautet wohl die Frage, wie das geht.

Zielgruppe

All jene, die sich intensiv mit den beschriebenen Fragestellungen auseinandersetzen wollen. Insbesondere Berater_innen, Personen in Leitungspositionen, Interessenvertreter_innen, Studierende, Pädagogen_innen, Sozialarbeiter_innen. Besondere Vorkenntnisse sind nicht notwendig.

Methode

Gruppendynamik bietet die Methode für den Lernprozess, in dem die Aufmerksamkeit auf die Art der Kooperation der Beteiligten in Bezug auf ihr Handeln im Hier-und-Jetzt gerichtet wird. Dabei ist jede_r Gruppenteilnehmer_in ein_e Beobachter_in der anderen und seiner/ihrer selbst. Zu erwarten sind Selbsterfahrungslernen, selbstorganisierte Klein- und Großgruppenformate, Theorie-Inputs und Reflexion.

Den projektbegleitenden Weblog finden Sie unter www.aktion-macht-partizipation

Aktionsforschungsseminar / Gruppendynamisches Organisationslabor

Das Aktionsforschungsseminar dauert fünf Tage: Alle Teilnehmenden bearbeiten das Thema inhaltlich, persönlich und im Hier-und-Jetzt des Feldes.

Das Aktionsforschungsseminar ist als gruppendynamisches Organisationslabor konzipiert.

Die durchgehende Anwesenheit beim Seminar ist erforderlich!

 

Anmeldung und Information

Bitte an die Seminarorganisation via E-Mail: assistenz@oe263.com oder per Post: Aktionsforschung Linz, Waltherstraße 2,

4020 Linz, Österreich.